Amadou Krubally

FCE 2018-Spieler Amadou Krubally 

goes Olympic


Aktueller Matchbericht 5. Liga, Vorrunde, Gruppe 7


Ort: Sportplatz Sonnenfeld, Erlenbach (Naturrasen)
Datum und Anspielzeit: Sonntag, 06. Oktober 2019, 1400 Uhr

FC Erlenbach 2018 gegen FC Rüti 3: 4:2 (1:2)

FC Erlenbach 2018 nach Heimsieg neu auf Platz 2 in der Rangliste. Beim letzten Meisterschaftsspiel vor der kurzen Herbstpause empfing der FC Erlenbach 2018 auf dem heimischen «Sonnenfeld» den FC Rüti 3. Auf etwas tiefem Terrain bei leichtem Nieselregen begannen die Gastgeber furios und gingen rasch mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein unterhaltsames, intensives Spiel auf beiden Seiten. Unerklärlicherweise ging jedoch beim FC Erlenbach 2018 immer mehr die Konzentration verloren, was vom kämpferischen FC Rüti 3 mit zwei schönen Gegentoren in der ersten Halbzeit umgehend bestraft wurde. In dieser Phase stand die blau-weisse Verteidigung oftmals schlecht und grobe individuelle Fehler, wie hoch-riskante Rückpässe, schlichen sich ein. Ein «Big Save» von Torhüter Loris Bornatico verhütete Schlimmeres.
Nach der Pause erschien das Heimteam sichtlich mit neuer Motivation und wollte so rasch als möglich den Rückstand ausgleichen. Doch zuerst der Schock: in der 50. Minute zeigte der ansonsten souverän agierende Schiedsrichter der Erlenbacher Nummer 15 wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit die rote Karte. Nun musste es sich zeigen, ob das noch junge Team diesen Rückschlag verkraften konnte und das Spiel doch noch drehen könnte. Und wie: es schien ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein. Die Erlenbacher wollten nun nichts mehr anbrennen lassen. Trainer Dominique Böckli stellte die Verteidigung von einer 4er- auf eine 3er-Kette um.  

Die zu zehnt spielenden Erlenbacher übernahmen nun kollektiv die Verantwortung und legten «all in» alles nach vorne, ohne jedoch die Verteidigung zu vernachlässigen. Die Anstrengungen wurden in der 55. Minute durch ein Eigentor durch Rüti zum 2:2-Ausgleich belohnt.
Nun beginnt das Spiel resultatmässig von vorne. Je länger es dem
Spielende zuging, umso stärker und sicherer spielte nun der FC Erlenbach 2018 auf und übernahm die Spielkontrolle. Der schöne Kopfball des kraftvollen und zuverlässigen Amadou in der 62. Minute passte genau ins Tor: 3:2. Erstmals Führung in diesem Match. Der gleiche Stürmer stand zehn Minuten später wieder vor Rütis Torhüter. Der satte Schuss ging jedoch knapp über das Tor, was durch die Zuschauer mit einem Raunen quittiert wurde. Ebenso wie Anwars Weitschuss nur eine Minute später. Umgekehrtt hatte Rüti in der 85. Minute eine Riesenchance. Kurz vor Schluss konnten dann die «Blau-Weissen» nochmals jubeln: der zusammen mit Kader überragend spielende Amadou schoss das 4:2. Das war die Entscheidung in diesem sehr abwechslungsreichen Spiel.

Der FC Erlenbach 2018 gewinnt das letzte Heimspiel vor der kurzen Herbstpause nach grossartiger, kämpferischer Leistung – 40 Minuten lang nur zu Zehnt – verdient mit 4:2 nach einem 1:2 Rückstand in der Halbzeit.

FC Erlenbach 2108
FC Erlenbach 2108
FC Erlenbach 2108
FC Erlenbach 2108